Strompreiserhöhung

Uns droht eine drastische Erhöhung der Strompreise.

Am Sonntag den 10.6. ging es durch den Blätterwald: stern.de, handelsblatt.com und weitere berichteten unter Berufung auf verivox und Euro am Sonntag:

67 Versorger haben Erhöhungen angekündigt, weil die Bundesverordnung Elektrizität ausläuft. Im Klartext: die Preise werde erhöht, weil die Versorger das nun dürfen.

Wenn man einen funktionierenden Markt zugrunde legen dürfte, wäre das kein Problem, schließlich sorgen funktionierende Märkte dafür, dass ein angemessener Preis gefunden wird.

Doch dass die Liberalisierung unseres Energiemarkts noch nicht abgeschlossen ist, merkt man an solchen Aktionen.

Frage dabei: wieviel Strom muss ich sparen, damit ich eine 30% Erhöhung ausgleiche? Ich darf nur noch 77% des alten Stromverbrauchs haben, um monatlich die gleiche Rechnung zu erhalten. Alleine mit Energiesparlampen geht's wohl nicht.

Teilen Sie uns mit Ihrem Netzwerk. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.