Druckluftspeicher: erzeugte Energie vorhalten

Energy.net schreibt im Artikel: Druckluftspeicher-Kraftwerke veredeln Windstrom über eine Initiative des Fachinformationszentrum (FIZ) Karlsruhe (BINE) Strom aus Windkraft in Salzstollen zu speichern um die stark unterschiedliche Leistung von Windkraftanlagen auszugleichen.

Manche Windräder liefern nur in einem bestimmten Bereich von Windgeschwindigkeiten überhaupt Strom. Alle liefern keinen Strom wenn kein Wind weht und viele Anlagen werden bei Sturm abgeschaltet.

Wenn nun mit der Windkraft als Druckluft gespeichert wird, kann sie später wieder abgerufen werden. Das Problem ist, das diese Behälter viel Platz brauchen. Deshalb werden Salzstöcke als "Lagerstätten" vorgeschlagen.

Teilen Sie uns mit Ihrem Netzwerk. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.