Der 7-Schritte-Sanierungsfahrplan zum energiesparenden Eigenheim

Auf denselben Zug "energetische Sanierung" steigt die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena): "Technisch ist es heute problemlos möglich, den Energieverbrauch eines durchschnittlichen Wohnhauses durch eine geschickte Sanierung um etwa 85 Prozent zu senken", sagt Felicitas Kraus, Bereichsleiterin Energieeffizienz im Gebäudebereich der dena. In sieben Schritten stellt der Sanierungsfahrplan der dena vor, was zu beachten ist:

  1. Energieberater einschalten
  2. Finanzierung und Förderung planen
  3. Sanierungsmaßnahmen festlegen und Fachleute einbeziehen
  4. Angebote einholen und Kompetenz prüfen
  5. Bauverträge abschließen und Ausführung verfolgen
  6. Abnahme protokollieren und Technik erklären lassen
  7. Energieverbrauch beobachten

Genauere Informationen zur energieeffizienten Sanierung und zur Förderung sowie eine Datenbank mit Energieberatern vor Ort kann man nachlesen auf www.zukunft-haus.info. Desweiteren gibt es da auch Informationsbroschüren und digitale Medien mit Ratschlägen, Finanztipps und Checklisten. Hier erfahren sie auch: "Je mehr Maßnahmen Sie miteinander kombinieren, desto größer ist das Potenzial für die Einsparung von Energiekosten." Zusätzliche Förderungen für die optimale Sanierung des Wohnhauses bietet das "dena-Modellvorhaben".

Natürlich wollen wir vom Energiespar-Rechner.de, dass sich so ein Sanierungsvorhaben auch rechnen kann: deswegen sollte man bedenken, dass nicht nur Energie und Energiekosten gespart werden, auch der Wert der Immobilie erhöht sich.

Teilen Sie uns mit Ihrem Netzwerk. Danke!