Sparen beim Duschen: weniger Warmwasser verbrauchen

Nach einem Bericht der ASUE (Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e. V.) sind Heizung- und Warmwasserbereitungen mit 90% des Energiebedarfs die „Energie-Großverbraucher“ im Haushalt
Beim Heizen wurde in den letzten Jahrzehnten stark gespart (durch Modernisierung und Dämmung), beim Warmwasserverbrauch hingegen nicht:

Tägliches Duschen ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit.

Die ASUE empfiehlt deshalb Wassersparduschen statt herkömmlicher Duschköpfe: damit kann man statt 16 bis 20 Liter 12 bis 15 Liter verbrauchen (40% Ersparnis). Gespart wird dadurch doppelt, denn nicht benötigtes Wasser wird auch nicht erhitzt.

Auch wenn ASUE empfiehlt statt Energiesparlampen neue Duschköpfe zu kaufen, warum nicht beides tun? Ein solcher Duschkopf kostet laut der Pressemitteilung nur rund 17 Euro und hält länger (will man wirklich länger als 10 Jahre mit dem gleichen Duschkopf....).

Teilen Sie uns mit Ihrem Netzwerk. Danke!