Erneuerbare Treibstoffe auch für Flugzeuge?

US-Flugzeughersteller Boeing plant Tests mit einem umweltfreundlicherem Kraftstoff, einem Gemisch aus Kerosin und Bio-Kerosin (nachwachsende Rohstoffe).
Was ist daran das Problem:

  • Wenn das Flugzeug größere Anteile von Bio-Kerosin erhält, bringt es weniger Leistung. Der Verbrauch pro Flugkilometer steigt. Dann müssen die Tanks größer werden. Das führt wieder zu höherem Verbrauch.
  • Die Triebwerke müssten Schwankungen zwischen minus 60 und plus 150 Grad Celsius aushalten. Herkömmliche Biokraftstoffen (aus Rapsöl oder Biomasse) sind nicht so hitzebständig, es können sich Partikel absetzen.
  • Die Umweltwirkungen von Biokraftstoffen sind umstritten. Beim Anbau der Pflanzen sowie bei Transport und Verarbeitung werden Maschinen eingesetzt, die Energie verbrauchen. Zusätzlich werden Boden und Grundwasser durch die Düngung mit Schadstoffen belastet.

Die neuen Treibstoffe von Boeing sollen den extremen Bedingungen besser standhalten.

Am Ende des Artikels kommt der wahre Grund, warum trotz der Hemmnisse weiter geforscht wird:

Die US-Luftwaffe nutzt sie, um sich weniger abhängig von Erdöl zu machen.

Quelle: Süddeutsche

UPDATE: 15.1.08
Auch die New York Times berichtet über einen ersten Testflug mit Bio-Kerosin mit einer Boing 747 von London nach Amsterdam. Welcher Bio-Sprit genau zum Einsatz kommen soll, wurde noch nicht festgelegt

4 Gedanken zu “Erneuerbare Treibstoffe auch für Flugzeuge?

  1. Darf ich fragen, wie Sie persönlich diese Überlegungen einschätzen?
    Ich finde diese Gegenüberstellung sehr interessant, bin allerdings selber auch an dem Punkt hängengeblieben, dass diese alternativen Treibstoffe eben nicht so hitzebeständig sind-was im Umkehrschluss einige Schwierigkeiten bereiten könnte. Bei einem Flugzeug ist da natürlich nicht zu spaßen...

    Gruß
    Frank

  2. ingrid

    Beitragsautor

    Danke für den Kommentar!

    Ich habe damit mehrere Probleme:
    a) Lebensmittel gehören nicht in den Tank, der Klimawandel wird es sowieso schon schwerer machen, sie zu erzeugen. (Organische Abfälle sind ein anderer Fall)

    b) Wenn man ein Flugzeug mit größeren Tanks ausstatten muss nur um Erdöl zu sparen und damit die Nutzlast verringert, muss man sehr genau kalkulieren! (Und im Artikel klange schon an: diese Entwicklung ist politisch begründet)

    c) "Minderwertigen" Sprit möchte ich auch in meinem Auto nicht haben....

    Grüße,
    Ingrid

  3. ich schliesse mich zwar an den 2 kommentatoren davor, aber ich würde mich riesig freuen wenn das klappen würde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.