E.ON rechnet mit baldiger Wirtschaftlichkeit erneuerbarer Energiequellen

Bereits in "absehbarer Zukunft" werden erneuerbare Energien nach Auffassung des Finanzvorstands von E.ON, Marcus Schenck, wirtschaftlich sein. Gegenüber dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 26/2007, EVT 6. Dezember) sagte Schenck: "Steigende Energiepreise und Kosten für Emissionszertifikate sowie technischer Fortschritt werden dazu beitragen, dass erneuerbare Energien wie Windkraft in absehbarer Zukunft wirtschaftlich werden." Er räumte allerdings ein, dass die aktuellen Investitionen in Höhe von sechs Milliarden Euro, die E.ON als größtes Investment eines deutschen Konzerns in regenerative Energien tätigt, ohne Zuschüsse nicht denkbar wären: "Diese Öko-Investments lohnen sich. Ohne staatliche Subventionen wären sie aber nicht rentabel."

Quelle: Pressemitteilung, 6.12.07

Teilen Sie uns mit Ihrem Netzwerk. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.