Auswertung Energiespar-Wettbewerb: Verbesserungen

Die Auswertung des Energiespar-Wettbewerbs im Februar

Im Vergleich zum Januar haben sich viele Teilnehmer unseres Energiespar-Wettbewerbs verbessert und haben mehr Energie gespart, bzw. zum ersten Mal überhaupt Energie gespart.

  • Ein neuer Teilnehmer führt diesen Monat mit sagenhaften 20% Energieersparnis die Tabelle an: andy
  • siwli als zweiter Neueinsteiger folgt mit knapp 18%
  • Der schlechteste Teilnehmer des Januars (+25% Mehrverbrauch) hat im Februar 10% Energie gespart und kam damit auf den dritten Platz: Carwitzhecht
  • Wallrabenstraße hat seinen Verbrauch um knapp 6% verringert
  • Ein Teilnehmer hat seinen Verbrauch leider um 22% gesteigert.
  • Die Sieger des letzten Monats konnten ihre Einsparungen nur um 2% bzw 0,5% erweitern.

Es kann nicht nur am Wetter gelegen haben, dass das Feld so weit auseinander zieht!?
Wenn Sie teilgenommen haben, schreiben Sie doch per Kommentar oder per E-Mail, was Sie verändert haben. Corina beschreibt seit einigen Wochen, was sie im Laufe der Wohnungsbegehung herausfindet.

5 Gedanken zu “Auswertung Energiespar-Wettbewerb: Verbesserungen

  1. Ich glaube, dass meine Einsparung überwiegend Jahreszeitbedingt ist, anders kann ich mir diese hohe Einsparung nicht erklären. Allerdings liegt mein Verbrauch im Januar und im Februar deutlich unter den Werten vom vergangenen Jahr.

  2. Beitragsautor

    Ob es nur ein Effekt der Jahreszeit ist, wird sich in den folgenden Monaten zeigen. (Hoffentlich)

    Wir haben in den letzten Jahren jedes Jahr unseren Verbrauch um 10% gesenkt und in etwa das selbe bezahlt...

    Ingrid

  3. siwli

    Ich glaube, wir waren im Februar einfach seltener zu Hause als om Januar :-) (E-Herd weniger im Einsatz...)
    Ich bezweifle also, daß sich dieser Trend so fortsetzen läßt.
    Obwohl, wir haben jetzt eine Master-Slave-Steckdose für Fernseher und Anlage (Master ist der Verstärker, der im ausgeschalteten Zustand auch wirklich aus ist). Vielleicht geht also noch was...

  4. Beitragsautor

    Wenn man 50Watt an Standby einspart, kann man am Tag eine Kilowattstunde Energie sparen. Mit einem Fernseher älteren Baujahrs und der Anlage sind Sie vielleicht schon soweit! (Man spart so im Jahr auch knapp 80 Euro bei 20 Cent/kWh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.