Hybrid

4 Kommentare

US-Flugzeughersteller Boeing plant Tests mit einem umweltfreundlicherem Kraftstoff, einem Gemisch aus Kerosin und Bio-Kerosin (nachwachsende Rohstoffe).
Was ist daran das Problem:

  • Wenn das Flugzeug größere Anteile von Bio-Kerosin erhält, bringt es weniger Leistung. Der Verbrauch pro Flugkilometer steigt. Dann müssen die Tanks größer werden. Das führt wieder zu höherem Verbrauch.
  • Die Triebwerke müssten Schwankungen zwischen minus 60 und plus 150 Grad Celsius aushalten. Herkömmliche Biokraftstoffen (aus Rapsöl oder Biomasse) sind nicht so hitzebständig, es können sich Partikel absetzen.
  • Die Umweltwirkungen von Biokraftstoffen sind umstritten. Beim Anbau der Pflanzen sowie bei Transport und Verarbeitung werden Maschinen eingesetzt, die Energie verbrauchen. Zusätzlich werden Boden und Grundwasser durch die Düngung mit Schadstoffen belastet.

Die neuen Treibstoffe von Boeing sollen den extremen Bedingungen besser standhalten.

Am Ende des Artikels kommt der wahre Grund, warum trotz der Hemmnisse weiter geforscht wird:

Die US-Luftwaffe nutzt sie, um sich weniger abhängig von Erdöl zu machen.

Quelle: Süddeutsche

UPDATE: 15.1.08
Auch die New York Times berichtet über einen ersten Testflug mit Bio-Kerosin mit einer Boing 747 von London nach Amsterdam. Welcher Bio-Sprit genau zum Einsatz kommen soll, wurde noch nicht festgelegt

Wenn sie es tatsächlich bauen würden, wäre es mein Auto: ein Diesel-Corsa mit Hybrid-Motor und Start-Stopp-Automatik.

Ein Diesel, der ein Hybrid ist!! Diese Kombination haben noch nicht viele Hersteller im Angebot.

Opel zeigt auf der IAA in Frankfurt (13. - 23. September 2007) Energiespar-Fahrzeuge. Für einem Durchschnittsverbrauch von ca 3,75 Litern Diesel auf 100 Kilometer (99 g CO2/km) nutzt das Corsa Hybrid-Konzeptauto Starter-Generator und Stopp/Start-Automatik.

Wie es technisch geht:

Die Hybrid-Technologie im Corsa Hybrid-Konzeptauto vereint die Funktionen eines Anlassers und eines Generators. Dieses höchst effiziente Dieseltriebwerk ist durch das Hybrid-System ausgeschaltet, wenn der Wagen steht. Umgekehrt genügt es, den Fuß von der Bremse zu nehmen, um den Motor zu reaktivieren. Bei zusätzlichem Leistungsbedarf, beispielsweise in der Beschleunigungs- oder Überholphase, wird ein deutlich höheres Drehmoment beigesteuert. Damit trägt diese Kombination aus 1,3 Liter Dieseltriebwerk und Generator zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen bei. Die Lithium-Ionen-Batterie bietet die notwendige elektrische Leistung für den Starter-Generator. Aufgeladen wird sie mit Hilfe der regenerativen Bremsfunktion des Konzeptfahrzeugs: Beim Abbremsen wird die Treibstoffzufuhr unterbrochen und die kinetische Energie des Fahrzeugs in elektrische Energie umgewandelt.

Kaufen kann man statt dessen demnächst zumindestens diese Fahrzeuge:
Alles was ecoFLEX heisst ist innerhalb einer Baureihe die Version mit dem besten CO2-Wert.

  • der 55 kW/75 PS starke Corsa 1.3 CDTI ecoFLEX mit Dieselpartikelfilter (würden wir ihn ohne kaufen??) mit 119 Gramm CO2/km - 4,5l Diesel.
  • der Meriva 1.3 CDTI ecoFLEX
  • der Astra 1.3 CDTI ecoFLEX
  • Zafira und Combo CNG ecoFLEX mit Erdgasantrieb