Schlagwort-Archive: Klimawandel

2 Kommentare

Gestern fragte ich mich, ob wir zu Silvester wieder Raclette essen wollen. Mit meiner mittlerweile unerlässlichen Energiesparbrille habe ich mal neugierig nachgeschaut, welchen Verbrauch mein 10 Jahre altes Raclette-Gerät mit Grill und 6 Pfännchen hat: 800 Watt. Ich wusste nicht, ob das viel oder wenig war und ob sich in den letzten Jahren hinsichtlich sparsamerer Geräte was getan hat und schaute mich im Internet ein bisschen um.

Alle von mir gefundenen vergleichbaren Geräte (Grill und 6 Pfännchen) hatten nicht weniger als 800 Watt bis 1260 Watt (Verbrauch ca. 200 Watt/Pfännchen und 60 Watt/Grillplatte). Wenn Sie sich ein sparsames Raclette zulegen wollen, gibt es einige wenige Geräte mit einem Verbrauch von 800-850 Watt.

Neugierde trieb mich dazu nachzuschauen, wieviel die Raclette/Grill-Geräte mit 8 Pfännchen verbrauchen. Es gab ein einziges mit 920 Watt, das schon vergriffen war. Die sonstigen wenigen sparsamsten Geräte mit 8 Pfännchen fangen bei 1000 Watt an und gehen bis ca. 1400 Watt Verbrauch.

Interessant finde ich, dass die sparsamsten Geräte entweder vergriffen oder in geringen Stückzahlen noch zu bestellen sind. Vielleicht ist vielen von uns das Energiesparen viel wichtiger geworden. Und wahrscheinlich auch das damit verbundene Geld sparen.

Laut Pressemitteilung der deutschen Energie-Agentur können Jugendliche mit einem Familien-Vertrag Strom sparen, Taschengeld erhöhen und gewinnen: mit dem PowerPakt. Jugendliche sollen dabei zu Hause unnötigen Energieverbrauch vermeiden. Als Belohnung bekommen sie von ihren Eltern die Hälfte der eingesparten Stromkosten als zusätzliches Taschengeld. So lernen nicht nur Kinder, sondern vielleicht auch die Eltern, mit Strom sparsam umzugehen. Mitmachen geht so:

  1. Familien schließen einen zeitlich befristeten "Vertrag", den PowerPakt, und melden sich kostenlos unter www.powerscout-online.de an.
  2. Die Jugendlichen müssen für mindestens zwei Monate zu Hause Strom sparen. Damit nicht jeder selbst rechnen muss, wie stark die Stromkosten sinken, stellt die Initiative EnergieEffizienz unter www.powerscout-online.de einen eigenen Rechner bereit und zeigt Tipps und Tricks zum Strom sparen.

Unter allen angemeldeten Teilnehmern des PowerPakts werden im Dezember Preise verlost: z.B. energieeffizientes Laptop, Digitalkamera, usw.

Quelle: Pressemitteilung der deutschen Energie-Agentur dena.

Mit kleinen Schritten gegen den Klimawandel: Auch Kinder können zum Energie sparen ermuntert werden, wie an dieser Stelle schon früher berichtet wurde (Energie sparen für Kinder). Diesmal haben die kleinen Klimaschützer Grüne Meilen während der Europäischen Woche der Mobilität (16.-22.September) gesammelt.

Kindergarten- und Grundschulkinder beteiligen sich auch in Deutschland an der europaweiten Kindermeilen-Kampagne des Klima-Bündnis der europäischen Städte. Sie fahren mit Rad oder Roller, gehen zu Fuß und mit Inlinern in den Kindergarten oder zur Schule. Kinder aus über 150 Städten und Gemeinden in Deutschland haben eine Woche bewusst umweltfreundliche Verkehrsmittel genutzt. Für jeden umweltfreundlich zurückgelegten Weg haben Kinder einen Beitrag gegen den Klimawandel geleistet und haben dafür eine Grüne Meile erhalten. Die Aktion bietet damit auch die Möglichkeit, Laufgemeinschaften zu bilden, bei denen auch die Kleineren sicher in die Schule kommen. Hier erziehen auch Kinder die Eltern: das Elterntaxi erübrigt sich von selbst.

Bis Mitte November 2007 werden Kinder in Deutschland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Polen, Portugal, Österreich, Schweden, Schweiz und in der Türkei noch Grüne Meilen sammeln. Die europaweit gesammelten Grünen Meilen werden Anfang Dezember auf der UN-Klimakonferenz in Indonesien übergeben. Angestrebt sind mindestens 801.500 Meilen für 2007, was einer 20fachen Umrundung der Erde entspricht.