Licht aus in San Francisco: Energie sparen für einen Abend

Banner der Kampagne Lights OutDie Kampagne "Lights out" hat gestern abend in San Francisco dazu geführt, dass in öffentlichen Gebäuden und Privathaushalten das Licht ausging.
Alle Bürger der Stadt waren aufgerufen, Samstag abend von 20 bis 21 Uhr das Licht auszumachen und statt dessen Kerzen zu benutzen.

Die Homepage der Kampagne (lightsoutsf.org) zeigt einige Bilder von den berühmtesten Gebäuden ohne Licht. Im Hintergrund sieht man, dass in der Stadt die meisten Lichter angeblieben sind.

Der Stern war vor Ort und berichtet:

"Für jeden einzelnen ist dies eine simple Geste, aber wenn wir es alle tun und über den eigenen Energieverbrauch nachdenken, dann ist es eine starke Bewegung", erklärte Nate Tyler, Initiator von "Lights Out San Francisco" (Lichter aus in San Francisco). [...] Eine Stunde "Lichter Aus" in San Francisco könnte den Energieverbrauch im Vergleich zu einem herkömmlichen Samstagabend um 15 Prozent drosseln.

Diese Aktion war nur der Probleauf, im nächsten Jahr am 29. März sollen die Lichter von der Ost- bis an die Westküste ausgehen. Elf Städte, von Los Angeles, Seattle, Denver, Chicago bis New York sollen dabei sein.

Teilen Sie uns mit Ihrem Netzwerk. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.