Strom und Wasser sparen beim Spülen

Die jüngste Generation der ActiveWater Baureihe unter der Gerätebezeichnung ActiveWater Eco2 verbindet das extrem sparsame Wassermanagement des ActiveWater Eco mit der mehrfach ausgezeichneten und in ihrer Wirkung bestätigten, Strom sparenden Zeolith® -Technologie. Dabei wird das Silikatmineral Zeolith® im Trocknungsprozess als Wasser- und Wärmespeicher eingesetzt. Mit einem Stromverbrauch bei 0,73 kWh und einem Wasserverbrauch von sieben Litern im Eco-50-Normprogramm liegt der ActiveWater Eco2 satte 30 Prozent unter dem Grenzwert der Energieeffizienzklasse A. Damit darf er sich zu Recht „Ressourcenweltrekordler“ nennen.

Durch den Einsatz der Zeolith®-Technologie in Geschirrspülern hat Bosch weltweit Maßstäbe gesetzt – von der Stiftung Warentest in Kurz- und Langzeittests bestätigt. Und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) hat gemeinsam mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie den Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) 2010 an diese Technologie vergeben. Das natürliche Silikat-Mineral speichert Feuchtigkeit und Energie; letztere wird in einem effizienten Trocknungskreislauf als heiße Luft in den Innenraum zurückgeleitet – und sorgt dort nicht nur für glänzend getrocknetes Geschirr, sondern auch für bahnbrechend niedrige Verbrauchswerte.

Quelle: Pressemitteilung, September 2010

(wir berichteten)

Ein Gedanke zu “Strom und Wasser sparen beim Spülen

  1. Es ist zu begrüßen, dass die Unternehmen auch in zukunftsweisende Technologien investieren. Die Ersparnisse, die mit solchen Geräten erzielt werden können sind natürlich auch sehr hoch, doch auch preislich müssen diese Geräte für den Verbraucher interessant sein, um ein weiteres Kaufargument zu besitzen.
    Ein Normalverbracuher wird sich nicht für neuartige Technologien begeistern, wenn er sie sich nicht leisten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.