Energiesparende Beleuchtung mit LED-Lampen

Hier schreibt Daniela Schär von Lighting Deluxe als Gastautorin.

Licht-emittierende Dioden haben den Leuchtmittel-Markt revolutioniert und auch in Sachen Leuchtendesign und Lichtgestaltung ganz neue Möglichkeiten geschaffen.

Die Vorteile von LED-Lampen

various LED GU10 bulbs on photovoltaics
Ihre Vorteile liegen klar auf der Hand: Anders als andere Leuchtmittel wandeln LEDs mehr als 85 Prozent ihres Energiebedarfs in Licht um. Zum Vergleich: Die Altgebrauchsglühbirne wandelte nur 5 Prozent in Licht um, der Rest der Energie ging als Wärme verloren. Weiterhin erreichen LEDs beim Einschalten sofort ihre volle Leuchtkraft und haben eine Lebensdauer von bis zu 50.000 Betriebsstunden, was bei einer täglich dreistündigen Brennzeit rund 45 Jahre entspricht. Zudem sind LEDs schaltfest, unempfindlich gegenüber niedrigen Temperaturen und frei von gesundheitsschädlichen Stoffen. Die meisten LED-Lampen können auch gedimmt werden, nur muss dies explizit auf der Verpackung vermerkt sein.

Schließlich bieten RGB-LEDs mehr als eine Millionen verschiedene Lichtfarben. Um dabei brillant weißes Licht zu erhalten, wird entweder rotes, grünes und blaues Licht übereinander gelegt, oder blaues LED-Licht mit einer gelben Phosphor-Leuchtschicht überzogen. Dabei ermöglicht die letztere Methode, dass die kompakten LEDs auch in puncto Farbwiedergabe brillieren, d.h., sie lassen Farben für uns sehr natürlich erscheinen, ohne sie stark zu verzerren. LED-Lampen mit einem Farbwiedergabe-Index (Ra) von mindestens 85 sowie einer Farbtemperatur von mindestens 4.500 Kelvin können daher auch dort eingesetzt werden, wo es auf das Erkennen feinster Farbnuancen ankommt.

Verwendungsmöglichkeiten von Retrofit-LED-Lampen

Mit den gängigen Steck- und Schraubsockeln ausgestattet passen die sogenannten Retrofit-LED-Lampen in alle bisherigen Leuchten, so dass kein Lieblingsstück ausgetauscht werden muss. Leider halten die hohen Stückpreise bisher viele Verbraucher davon ab, solche Retrofit-LED-Lampen für die funktionale Wohnraumbeleuchtung zu nutzen. Weiter verbreitet sind dagegen die farbwechselnden RGB-LED-Lichtbänder, die bevorzugt für die ästhetische Lichtgestaltung an und in Möbeln genutzt werden.

Die heutigen LED-Lampen können jedoch weit mehr als nur Akzent- und Stimmungslicht sein. Insbesondere hochwertige Retrofit-Lampen verfügen über eine so ausgezeichnete Lichtqualität, dass sie für die Allgemeinbeleuchtung in allen Räumen geeignet sind. Aber auch für die Schreibtischleuchte, die Leseleuchte und Badspiegelleuchte sowie für Leuchten, die ihr Licht vornehmlich indirekt abgeben, ist sie bestens geeignet. Da eine gute Retrofit-LED-Lampe derzeit noch rund 30 Euro kostet, rechnet sich ihr Einsatz überall da, wo das Licht stets für längere Zeit brennt.

Tipps für den Kauf von Retrofit-LED-Lampen

Bei der Auswahl einer geeigneten LED-Lampe spielt neben den Eigenschaften Dimmbarkeit, Lichtfarbe, Farbtemperatur und Farbwiedergabe-Index natürlich auch die Helligkeit der Lampe eine maßgebliche Rolle. Früher orientierte man sich hierbei an der Watt-Zahl, heute ist der in Lumen angegebene Lichtstrom als eigentlich korrekte Kenngröße gebräuchlicher, da dieser auch die Lichtempfindlichkeit des menschlichen Auges berücksichtigt. So entspricht beispielsweise die Helligkeit einer alten 60-Watt-Glühbirne in etwa der einer modernen LED-Lampe mit 700 Lumen. Um jedoch einen Eindruck von der tatsächlichen Lichtqualität einer LED-Lampe zu haben, ist es immer noch am besten, diese vor dem Kauf zu testen.

Dass gerade teure LED-Lampen auch die beste Lichtqualität haben, liegt in ihrem aufwändigen Herstellungsprozess begründet. Denn Retrofit-LED-Lampen bestehen aus mehreren LED-Chips, die bisher nicht einheitlich produziert werden können. Darum kann eine ausgezeichnete Lichtqualität nur durch die Kombination von LED-Chips mit annährend gleichen Eigenschaften erzielt werden, was zeit- und kostenintensive Verfahren voraussetzt. Dagegen erreichen günstigere Modellen zwar die gleichen Nennwerte, dennoch können selbst LED-Lampen aus ein- und derselben Produktserie eines Herstellers unterschiedliche Lichtfarbnuancen aufweisen, was etwa in Kronleuchtern oder bei der Kombination mehrerer Lichtquellen in einem Raum als störend empfunden wird.

Mit unserem neuen Rechner für LEDs kann man selber berechnen, wann sich der Einsatz auch einer teuren Retrofit-LED lohnt.

4 Gedanken zu “Energiesparende Beleuchtung mit LED-Lampen

  1. Beitragsautor

    Hallo Frau Schär,
    vielen Dank für den Artikel, er gefällt mir schon sehr gut.
    Was mich wundert, sind die Preise. Ist es wirklich so, dass gute
    Retrofit-Lampen 30€ kosten müssen?
    Woran soll der Endverbraucher die Qualität erkennen können?
    Viele Grüße,
    Ingrid

  2. Hallo Frau Beckmann,

    das freut mich, dass Ihnen der Beitrag gefällt. Bezüglich Ihrer Frage: Es sieht leider bisher so aus, dass die hochwertigen LED-Lampen von Philips und Osram auch die bessere Lichtqualität liefern, da beide Unternehmen sehr viel Geld in die Entwicklung dieser Lichttechnologie stecken. Das geht im Übrigen auch aus den Tests von Stiftung Warentest hervor. Die 30 Euro stellen hierbei natürlich nur einen Orientierungswert dar und sind nicht als Mindestpreis zu verstehen.

    Man kann vielleicht noch betonen, dass hochwertige LED-Lampen besonders da sinnvoll sind, wo anspruchsvolle Sehaufgaben bewältigt werden (z.B. Details/Farbnuancen erkennen) oder wo eine Leuchte mit mehreren Lampen bestückt werden muss (z.B. Kronleuchter) bzw. mehrere baugleiche Leuchten im Raum stets gleichzeitig eingeschaltet werden. In diesen Fällen springt es eben gleich ins Auge, wenn die Lichtfarben der LED-Lampen unterschiedlich sind, was wiederum eine unangenehme Raumatmosphäre bewirken kann. Ansonsten erfüllen natürlich auch günstige Modelle ihren Zweck und spenden Licht im Dunkeln.

    Für Verbraucher gab es früher mal die Möglichkeit, dass sie die Lampen im Geschäft vor dem Kauf prüfen konnten, aber das scheint heute kaum noch verbreitet zu sein.

    Freundliche Grüße
    Daniela Schär

  3. Habe mit Osram und Philips gute Erfahrugen gemacht. Vor allem im Wohnbereich sind gute und teurere Lampen sinnvoll. Für Abstellraum usw. habe ich aber auch nur die billigen im Einsatz.

  4. Schöner Beitrag über die LED Lampen. Ihr habt euch für alle einen Rechner, oder? :-)
    Gefällt mir sehr gut, die diversen Rechner kann ich in Zukunft gut von meiner Seite verlinken. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.