Haushalt

Der Gerätepark im Haushalt kennt keine Grenzen. Wo früher nur ein Herd und eine Waschmaschine standen, gibt es jetzt Geräte in allen Größenklassen in jedem Zimmer.

Anzeige
  • Küche: Spülmaschine, Kühlschrank, Froster, Kaffeemaschine, Mixer, Wasserkocher, Milchschäumer, Fritteuse, ...
  • Wohnzimmer: Fernseher, DVD-Spieler, Reciever, Stereoanlage, ...
  • Badezimmer: Durchlauferhitzer, Fön, Rasierer, ...
  • Kinderzimmer: Fernseher, DVD, Computer, elektrisches Spielzeug, ...
  • Arbeitszimmer: Computer, Drucker, Fax, Telefon, ...
  • Flur: Telefon, Ladestationen für Handys, Kameras, ....

Teilen Sie uns mit Ihrem Netzwerk. Danke!

Wenn man sich vorstellt, dass die allermeisten dieser Geräte nicht in Benutzung sind aber trotzdem ein paar Watt ziehen, weil sie trotzdem am Stromnetz hängen, kommt man schnell auf größere Summen.

Z.B. braucht die Senseo(tm) nach eigenen Messungen 8 Watt im "aus"-Zustand. Das sind ca. 12 Euro im Jahr (also entspräche das ca. 100 Tassen Senseo-Pads!). Wenn man 6 Euro für eine Steckerleiste mit Ausschalter ausgibt, spart man im ersten Jahr nur 6 Euro, aber das sind immerhin auch noch 50 Tassen.
(Einer unserer Leser hat bei seiner Senseo deutlich niedrigere Werte gemessen. Es lohnt also nachzumessen!)

Im Folgenden wollen wir ein paar Rechnungen zur Verfügung stellen, an denen Sie selbst berechnen können, ob es sich wirklich lohnt, Energiesparendere Haushaltsgeräte einzusetzen, oder Ihre Kinder daran zu erinnern, ihre Geräte auszuschalten.

Rechnungen: Sparlampen: Lohnt es sich, Glühbirnen zu ersetzen?

Blogeinträge zum Thema Haushalt und Computer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen Sie uns mit Ihrem Netzwerk. Danke!