Energiekennwert-Rechner

Geben Sie die für Sie passenden Daten ein, die Sie der letzten Heizabrechnung entnehmen können, um den Energiekennwert Ihres Hauses/Ihrer Wohnung zu berechnen.

Wenn Sie Ihren Heizverbrauch (Öl oder Gas) in l/Jahr oder m3/Jahr angeben, wird der Verbrauch in kWh umgerechnet, und im darunterliegenden Eingabefeld für kWh-Verbrauch darf kein Wert eingetragen sein.

Geben Sie Ihren Heizverbrauch in kWh an, wird nur dieser herangezogen und die Eingabe in l/Jahr oder m3/Jahr fließt nicht in die Berechnung ein.

Beschreibung Verbrauch Einheit
Heizverbrauch [?] l/Jahr oder m3/Jahr
oder kWh/Jahr
Anzahl Personen [?] Personen
Warmwasser [?] kWh/Person/Jahr
Wohnfläche [?] qm

Teilen Sie uns mit Ihrem Netzwerk. Danke!

Kommentare und Hilfe

Liegt Ihr Haus im grünen Bereich ist vom energetischen Standpunkt aus in Ordnung. Geht die Skala Ihres Energiekennwertes schon in Richtung rot, dann sollten Sie eine Gebäudeenergieberatung in Anspruch nehmen.

Heizung und Warmwasser?

In vielen Haushalten rechnet der Energieversorger den Verbrauch für Heizung und Warmwasser zusammen, weil der Energieverbrauch dafür (z.B. Erdgas) mit einer Uhr abgelesen wird. Wird für Sie das Warmwasser nicht über die Rechnung für den Heizverbrauch abgerechnet, tragen Sie bitte dafür eine Null in den Rechner ein.

In vielen Rechnungen für den Heizverbrauch ist Warmwasser miteinbezogen. Damit der Energiekennwert aussagekräftig ist, muss das Warmwasser herausgerechnet werden. Dafür geben Sie die Anzahl der Personen und den von Ihnen geschätzten kWh-Verbrauch für Warmwasser ein.

Üblicherweise wird mit 1000 kWh pro Person und Jahr gerechnet. Es kann aber durchaus sein, dass für Sie 800-900 kWh in Frage kommt. Insbesondere bei Kindern sollte man sich überlegen, ob sie wirklich so viel verbrauchen wie Erwachsene. In diesem Fall rechnen Sie z.B. nur 0,5 Personen für ein Kind ein.

Anzeige

9 Gedanken zu “Energiekennwert

  1. Genau so einen Rechner habe ich gesucht...Danke! Aber wie ich schon vermutet habe liegen wie im gelben/orangen Bereich.

    Haben Sie Tipps wobei worauf ich bei Energieberatung achten muss. Da gibt es bestimmt auch einige schwarze Schafe...

  2. Hallo Mark,
    ja es gibt schwarze Schafe. Sie können die seriösen Energieberater u.a. auf der Web-Seite des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) http://www.bafa.de finden. Dort sind nur Energieberater gelistet (nach Postleitzahlen geordnet), die über die entsprechende Qualifikation verfügen. Hier können Sie dann einen Energieberater in Ihrer Stadt finden.
    Mit freundlichem Gruß
    Marianne Gockeln

  3. Klaus

    Klasse, sehr interessant und wichtig!!!!!!

    Vielen Dank, wenn nur die Einzelabrechnung im Mehrfamilienhaus(40 Einheiten) auch so leicht zu lesen/handhaben wäre! Dort werden nur der Gesamthausverbrauch und die Kosten fürs Haus angegeben - den Einzelverbrauch kW/h pro Whg. habe ich mir erst mühselig rausgerechnet! Da müßte mehr Transparenz her!!!
    Wir liegen bei 107, gänge also noch . . .
    Besten Dank!

    MfG

  4. Jürgen Leyendecker

    Hallo,

    wir haben in 2014 eine neue Gas-Brennwertheizung bekommen, mit welcher wir insgesamt sehr zufrieden sind. Eine Frage beschäftigt uns aber doch sehr und zwar der Heizverbrauch für Warmwasser. Sie geben diesen Wert mit 1000 KWh pro Person und Jahr an. Wir sind 2 Personen im Haus, kein unnötiger Wasserverbrauch, kein Baden, je Person 1 x Duschen am Tag, je 7-8 Minuten je Duschvorgang, Warmwassertemperatur im Speicher 55°C, Speicherinhalt 200 Liter. Wir haben zwar keinen Wärmemengenzähler für Warmwasser installiert, aber außerhalb der Heizperiode kann man den Verbrauch in m³/Tag ja genau angeben, da die Gebäudeheizung ja dann nicht betrieben wird und der Verbrauch sich direkt dem Warmwasser zurechnen lässt. Selbst im Hochsommer liegt der Verbrauch bei 1,65 m³/Tag bzw. 17,82 KWh/Tag. Auf das Jahr hochgerechnet, ergäbe sich hieraus ein Verbrauch von ca. 6500 kWh. Tatsächlich wird der Verbrauch aber nochmals deutlich höher liegen, denn in der Übergangszeit und im Winter werden die 17,82 KWh/Tag für Warmwasser nicht reichen. Wir schätzen den Verbrauch für Warmwasser auf mindestens 10000 KWh pro Jahr für 2 Personen, also ca. 5000 KWh je Person und Jahr. Haben Sie eine Erklärung für diese extreme Differenz zu den von Ihnen genannten 1000 KWh je Person und Jahr?
    Vielen Dank für eine Antwort und ein frohes Weihnachtsfest.
    Viele Grüße
    Jürgen

  5. C.Steinbach

    Danke für das Tool. Es ist leider schwer zu sagen wie sich die Solarthermieanlage für Brauchwasser auswirkt, Ich habe 2100 kw/h pro Schüttraummeter Holz (ca. 3,5 pro Jahr) für den Kaminofen angenommen. Man kann sicher auch noch für sich eine Nachhaltigkeisbetrachtung machen (nachwachsend/fossile Energieträger)... Danke nochmal.

  6. Schwiertz

    Hallo Energie Experten,

    wir haben einen Haus bezogen von 128m² Bau.1980 ist ein Bungalow, bevor wir einzogen haben das Haus von Grund hier
    Renoviert. (Neue Fußbodenheizung mit Estrich erneuert, 3Fach Verglasung, Eingangs Türen, Neue Gas Therme mit Warmwasserkessel von 160l + Gasanschluss für Gasherd so dass wir Kochen mit Gas.
    Die Isolation dieses Hauses ist ein Steinklinker Außen dazwischen 4cm Luft + 4cm Bahnen Beschichtet Alusteinwolle + 30 cm Porenbeton (Ytonstein), Das Dach Boden mit Steinwolle von ca.10 cm Stärker.

    Meine Frage ist was muss ich Rechnen fürs Kochen zwei Personen Haushalt da wir wie gesagt mit Gas Kochen, dass erster Jahr haben wir 1500 m³ Gas verbrauch aber das war noch Experiment Jahr Heizen da man mehre Einstellungen getestet hat, heute die moderner Thermen haben die Möglichkeit verschiedener Brennwerte zum Einstellen.
    Wir würden uns freuen über dein Tipp wie man hier Rechnen soll, vielen Dank!

    Mit besten wünschen,
    Eheleute Maria & Sigi

  7. Werner;klaus-Dietrich

    Hallo Liebes Team.
    ich wollte den Energiekennwert der einzelnen Wohnungen in einem 6-Familienhaus errechnen, gibt es da eine Formel?
    MfG K.D. Werner

  8. Werner; Klaus-Dietrich

    Die Berechnung des Energiekennwertes für das Gebäude ist Klar. Aber wie rechnet man den Wert der einzelnen Wohnungen in einem 6-Familienhaus aus.
    Wenn Ihre Antwort Geld kostet, dann wünsche ich keine Antwort von Ihnen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Klaus-Dietrich Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *