Energiesparen in der Küche: Mikrowelle

Mikrowelle - ein Verbrauchstest

Die Mikrowelle ist 6 Jahre alt und hat ein Display für die Anzeige der Uhrzeit, des eingegebenen Gewichts und Zeitraums oder des gerade genutzten Programms. Zusätzliches Garen mit Grill oben oder/und unten ist ebenfalls möglich. Der Garraum-Inhalt beträgt 26 Liter. Für den Verbrauchstest habe ich ein Messgerät benutzt. Ich habe den Stecker der Mikrowelle in das Messgerät gesteckt und dieses wiederum in die Steckdose.

  • Schritt 1: Die Mikrowelle gart nicht, im Display wird die Uhrzeit angezeigt. Die Anzeige zeigt 0 Watt. Nach 48 Stunden im Standby war der angezeigte Gesamtverbrauch 0,00 kWh, also so gut wie kein Verbrauch. Insofern irritiert mich die Anpreisung des Energiesparmodus in der Bedienungsanleitung. Der Modus bedeutet nur, dass das Display sich nach jedem Garvorgang ausschaltet, verbraucht aber sehr geringfügig Strom im Standby.
  • Schritt 2: Ich erhitze Wasser 1 Minute lang bei 630 Watt, die Leistungsaufnahme ist bei durchschnittlich 1400 Watt. In den letzten 10 Sekunden ging die Leistungsaufnahme rapide auf ca. 25 Watt herunter. Gesamtverbrauch nach 1 Minute: 10 Wattstunden.
  • Schritt 3: Ich backe 300 g tiefgekühlte Pommes mit dem Pommes-Programm (Mikrowelle und Grill oben, unten). Das Programm stellt die Garzeit automatisch auf 10:46 Minuten. Die Leistungsaufnahme beträgt 2700 Watt. Nach 3:40 Minuten geht nur noch der Grill oben und unten und verbrauchen 1444 Watt. Die letzten 4 Minuten läuft nur der Grill oben und die angezeigte Leistungsaufnahme ist 950 Watt. Gesamtverbrauch beträgt 300 Wh oder 0,3 kWh, um Pommes zu backen. Das ist weniger als mein Backofen, der für 20 Minuten Pommes backen ca. 1 kWh braucht und geringfüg mehr als ein neuer Backofen der Energieeffizienzklasse A mit durchschnittlich 0,283 KWh Verbrauch (0,85 kWh*0.33 Stunden) für Pommes backen (siehe den ersten Teil dieses Artikels in der Küche).
    In der Bedienungsanleitung steht eine Leistungsaufnahme von 1,45 kW für die Mikrowelle (interessant weil die Leistungsabgabe bei 900 Watt liegt), 1,05 kW für den Grill oben und 0,55 kW für den Grill unten, 2,95 kW für die Dreifach-Nutzung.
  • Schritt 4: Was kostet der tägliche durchschnittliche Gebrauch der Mikrowelle? Gemessener Gesamtverbrauch nach 1 Tag Nutzung: 390 Wattstunden. In dieser Zeit wurde Pommes gebacken und Wasser für Tee heiß gemacht.

Anzeige

Was habe ich gelernt?

Wenn Sie den Kauf einer Mikrowelle planen, seien Sie sehr vorsichtig: Es sind keine Energieeffizienzklassen vorgeschrieben. Wenn Sie wissen wollen, was Ihr neues Gerät verbraucht, werden Sie mit Leistungsangaben zu Mikrowelle, Grill und Heißluft zugeschüttet. Das ist aber nur die Leistungsabgabe! Für den Stromverbrauch ist die Leistungsaufnahme wichtig! Manchmal steht dazu in den technischen Daten auch Stromversorgung. Leider sind im Handel in den Produktinformationen einer Mikrowelle Daten zur Leistungsaufnahme sehr selten vorhanden. Sie können aber als Käufer natürlich etwas verändern und Druck machen, indem Sie immer wieder nach der Leistungsaufnahme fragen. Das ist für das Energiesparen eine wichtige Information, die nicht im Kleingedruckten einer Bedienungsanleitung verkümmern sollte, sondern in die Produkdaten jedes Verkäufers gehört!

Ich hoffe, dass Sie mit unseren Tipps und Messungen dieses Jahr viel Strom gespart haben. Für alle Teilnehmer unseres Energiespar-Wettbewerbs: Vergessen Sie nicht heute Ihren Stromzähler abzulesen! Und Neueinsteiger sind jederzeit willkommen, zusammen mit uns Strom zu sparen!

Teilen Sie uns mit Ihrem Netzwerk. Danke!

5 Gedanken zu “Energiesparen in der Küche: Mikrowelle

  1. RM

    War das Messgerät zur Bestimmung der Standby Leistungsaufnahme geeignet ?
    Mein Messgerät zeigte auch Null an. Das lag nach Studium der Gebrauchsanweisung für das Messgerät aber daran, dass das Messgerät erst ab 0,03Ampere misst, sprich rund 6Watt.
    Als ich das Messgerät vor eine Steckerleiste angeschlossen habe und einen weiteren Verbraucher in Betrieb genommen habe ergab eine Differenzmessung einen Verbrauchswert von 4-5Watt im Standby für die Mikrowelle.
    Irgendwo muss ja die Energie für die Digitaluhr auch herkommen.

  2. corina

    Beitragsautor

    Ich habe ein weiteres mit sehr gut bewertetes Messgerät gekauft, das misst 2 Watt im Standby, also für die Anzeige der Digitaluhr.

    Gruß,
    Corina

  3. Der Test ist sinnfrei, wenn man kein korrektes Messgerät hat,das nicht auch Blindleistung messen kann. Diverse Voltcraft können das. Ich nutze von AVM den DECT 200. Meine ganz alte Mikrowelle verbrauchte 2.7 Watt und die aktuelle 2 Watt StandBy. Bei der nächsten achte ich darauf, dass die gar nichts verbraucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.