Haus energiesparend sanieren, aber wie?

Anzeige

Der Heimwerkerblog schreibt über hilfreiche Bauherrenberater.

Anzeige

Denn Maßnahmen wie: Fassade dämmen, neue Fenster einbauen, das Dach sanieren, können verpuffen, wenn nicht gleichzeitig Wärmelöcher wie die Kellerdecke, Heizungsrohre und andere geschlossen werden.

Anzeige

Auch wenn man hier mit etwas Verstand schon weiter kommt (wenn man die Fassade saniert, kann man auch gleich die Dämmung machen, dann benötigt man nur ein Gerüst), empfiehlt es sich, einen unabhängigen Berater (z.B. vom Bauherren-Schutzbund e.V) einzuschalten,
damit der Bauherr/die Bauherrin nach der Sanierung nicht mit deutlich weniger Einsparungen leben müssen, oder sogar Schäden am Haus enstehen.