Link
Anzeige

Mit dem etwas reißerischem Titel, dass mehr als 600 Chemikalien in einem Becher Jogurt verarbeitet sind, erinnert der Spiegel mal wieder an Cradle-to-Cradle.
Sehr schönes Interview mit Michael Braungart.

Anzeige
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.