Energiesparen im Wohnzimmer: HiFi-Anlage

Im Rahmen der zweiten Wohnungsbegehung des Energiespar-Wettbewerbs konzentriere ich mich auch die Hifi-Anlage.

Hifi-Anlage

Die Hifi-Anlage und die drei dazu gehörenden Geräte stecken in einer Steckdosenleiste ohne Schalter, die selbst dauernd in der Steckdose steckt. Meine Geräte sind also ständig im Standby. Hier wäre eine Steckdose mit Schalter angebracht, sinnvoll wäre alternativ dazu auch die Steckdosenleiste aus der Steckdose zu nehmen.

Für den Test habe ich erneut ein Messgerät benutzt:

  • Schritt 1: Ich habe den Stecker der Steckdosenleiste in das Messgerät gesteckt (Anzeige noch 0 Watt) und dieses wiederum in die Steckdose. Die Anzeige stieg sofort auf 9 Watt Leistungsaufnahme für 3 Geräte im Standby. Nach 10 Stunden im Standby war der angezeigte Gesamtverbrauch 0,09 kWh (also ca. 90 Wh in 10 Stunden). Ich habe die Standbymessung auf 10 Stunden ausgedehnt, da mein Messgerät beim Gesamtverbrauch (in kWh) die dritte Nachkommastelle nicht anzeigt und ich genaue Ergebnisse erzielen wollte.
  • Schritt 2: Ich nehme im Standby jedes Gerät einzeln aus der Steckdose heraus. Nur zwei Geräte ziehen Strom im Standby:
    • Der Tuner verbraucht im Standby 3 Watt pro Stunde,
    • der Kassetten-Recorder 6 Watt pro Stunde,
    • der CD-Player ergab keinen Unterschied in der Leistungsaufnahme, also 0 Watt pro Stunde. Allerdings leuchtet auch keine rote Leuchtdiode, wenn er am Strom angeschlossen ist.

    Wenn ich die Hifi-Anlage nicht aus der Steckdose nehme, verbrauche ich pro Tag 207 Wh zusätzlich im Standby (9 Watt * ca. 23 h) bei durchschnittlicher einstündiger Nutzung pro Tag. Das kostet mich im Jahr 13,60 Euro (0,207 kWh * 0,18 Euro/h * 365 Tage) zusätzlich. Standbykosten sind mit unserem Standbykostenrechner einfach nachzurechnen.

  • Schritt 3: Was verbrauchen die Geräte im Betrieb?
    • Der Tuner verbraucht 28 Watt zusätzlich zum Standby, also insgesamt ca. 31 Watt,
    • der Kassetten-Recorder verbraucht insgesamt 7 Watt beim Abspielen, aber nur 6 Watt, wenn der Recorder an ist und die Kassette nicht läuft, weil sie z.B. zu Ende abgespielt ist und vielleicht vergessen wurde (genau so viel wie im Standby);
    • der CD-Player 5 Watt insgesamt: 4 Watt beim Einschalten oder Stoppen der CD, weitere 1 Watt beim Abspielen.

    Zieht man in Betracht, dass CD-Player/Kassetten-Recorder immer zusammen mit dem Tuner genutzt werden, beträgt die Leistungsaufnahme jeweils 41 Watt/37 Watt nur weil die Geräte an sind oder 42 Watt/38 Watt beim Abspielen. Hinzu kommen 6 Watt des Kassettenrecorders im Standby, wenn der CD-Player abspielt oder nur Radio gehört wird.

  • Schritt 4: Was kostet der tägliche durchschnittliche Konsum der Hifi-Anlage? Gesamtverbrauch nach 24 Stunden Nutzung/Standby:
    • 250 Wh (Für die Messung der verschiedenen Nutzungen ziehe ich nichts ab, da sich in der kurzen Testzeit der Verbrauch kaum verändert hat - ca. im Bereich von 0,5 Wh)
    • In dieser Zeit lief 0,5 h das Radio,
    • und für 0,5 h wurde Musik auf den CD-Player abgespielt.

Ich lerne daraus, dass ich 207 Wh am Tag zusätzlich für den unnötigen Standbybetrieb der Hifi-Anlage verbrauche. Das sind - wie in Schritt 2 berechnet - 13,60 Euro im Jahr. Hier ist wirklich eine Steckdosenleiste mit Schalter angebracht.

Teilen Sie uns mit Ihrem Netzwerk. Danke!

2 Gedanken zu “Energiesparen im Wohnzimmer: HiFi-Anlage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.