Wasserstoff-Tankstellen fürs Ruhrgebiet

Warum haben sich die Wasserstoff (= Brennstoffzellen)-Autos noch nicht durchgesetzt?
Selbst der bayrische Umweltminister Schnappauf (CS) musste sein Brennstoffzellen-Testwagen wieder abgeben, weil er nicht genügend Tankstellen für das Fahrzeug in München fand.

Das soll im Ruhrgebiet nun anders werden: 2010 findet die Weltwasserstoffkonferenz in Essen statt, bis dahin will die NRW-Landesregierung das Ruhrgebiet zum Zentrum für Wasserstofftechnik machen. Dazu gehört die Errichtung eines flächendeckenden Wasserstoff-Tankstellen-Netzes. Dabei will sich die Landesregierung mit großen Konzenrnen zusammenschließen (Linde und Air Liquide engagieren sich bereits).

Auf diese Weise kann der Teufelskreis von "es gibt keine Wasserstoff-Tankstellen, also werden keine Wasserstoffautos gebaut, also werden keine Tankstellen für Wasserstoff benötigt" durchbrochen werden.

Die WAZ berichtet in der heutigen Ausgabe (Freitag, 26. Oktober 2007, auf der Seite "Wirtschaft")

Teilen Sie uns mit Ihrem Netzwerk. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.