Schlagwort-Archive: Weihnachten

2 Kommentare

Energiespar-Wettbewerb: Adventszeit

Für die Wohnungsbegehung im Rahmen des Energiespar-Wettbewerbs haben wir bisher den Stromverbrauch in Wohnzimmer, Büro, Küche, Garten und Terrasse, Wirtschaftsraum, Kinderzimmer, Bad und Schlafzimmer untersucht.
Hiermit schließen wir unsere Wohnungsbegehung unter der Perspektive Energie sparen ab und machen weiter mit diversen Gerätetypen, die hier an dieser Stelle noch nicht behandelt wurden.

Heute und in den nächsten Beiträgen beginnen wir mit den Themen "Energiesparen zu Advent, Weihnachten und Silvester".

Energiesparen in der Adventszeit - Beleuchtung

Im letzten Jahr habe ich hier beim Energiespar-Rechner beschrieben, wie Strom sparen in der Weihnachtszeit mit bereits gekauften und sorgfältig ausgewählten Beleuchtungsprodukten durchgeführt werden kann. Doch was tun, wenn Ihre alte Adventsbeleuchtung einen hohen Stromverbrauch hat oder Sie sowieso den Kauf von neuen Lichterketten planen?

Eine Energie sparende Alternative bieten mittlerweile LED Lichterketten. Weil in der Vergangenheit die Lichtausbeute von LED-Lampen (Licht emittierende Dioden) gering war, haben wir sie bisher bei der Raumbeleuchtung spärlich eingesetzt (siehe auch Energiesparen im Wohnzimmer) und haben mehr auf Energiesparlampen gesetzt.
Aber Lichterketten verwendet man ja nicht als Raumbeleuchtung. Hier ist weniger Leuchtkraft vielleicht sogar erwünscht.

Advents LED-Licht im Handel

Wenn man sich im Handel umsieht, findet man mittlerweile eine große Auswahl an LED-Lichterketten. 265 LED-Lichterketten von insgesamt 771 findet man z. B. bei Amazon. Aber nur 3 LED-Lichterbögen von insgesamt 636 Lichterbögen werden mit LEDs verkauft. Weitere LED-Beleuchtungsprodukte sind LED-Lichternetze oder LED-Adventsfiguren.

Eine noch energiesparendere Adventsbeleuchtung ist mit Solarprodukten möglich. Diese werden mit kleinen Solarmodulen (Photovoltaik) geladen und werden oft in Kombination mit LED-Leuchtdioden angeboten. Tags lädt die Batterie, nachts leuchten die LEDs!
Hiervon gibt es insbesondere Solar-Lichterketten. Weitere energiesparende Geräte oder Bücher zum Energiesparen finden sich auch in unserem Shop

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine sparsame (und beschauliche) Adventszeit!

2 Kommentare

Gestern fragte ich mich, ob wir zu Silvester wieder Raclette essen wollen. Mit meiner mittlerweile unerlässlichen Energiesparbrille habe ich mal neugierig nachgeschaut, welchen Verbrauch mein 10 Jahre altes Raclette-Gerät mit Grill und 6 Pfännchen hat: 800 Watt. Ich wusste nicht, ob das viel oder wenig war und ob sich in den letzten Jahren hinsichtlich sparsamerer Geräte was getan hat und schaute mich im Internet ein bisschen um.

Alle von mir gefundenen vergleichbaren Geräte (Grill und 6 Pfännchen) hatten nicht weniger als 800 Watt bis 1260 Watt (Verbrauch ca. 200 Watt/Pfännchen und 60 Watt/Grillplatte). Wenn Sie sich ein sparsames Raclette zulegen wollen, gibt es einige wenige Geräte mit einem Verbrauch von 800-850 Watt.

Neugierde trieb mich dazu nachzuschauen, wieviel die Raclette/Grill-Geräte mit 8 Pfännchen verbrauchen. Es gab ein einziges mit 920 Watt, das schon vergriffen war. Die sonstigen wenigen sparsamsten Geräte mit 8 Pfännchen fangen bei 1000 Watt an und gehen bis ca. 1400 Watt Verbrauch.

Interessant finde ich, dass die sparsamsten Geräte entweder vergriffen oder in geringen Stückzahlen noch zu bestellen sind. Vielleicht ist vielen von uns das Energiesparen viel wichtiger geworden. Und wahrscheinlich auch das damit verbundene Geld sparen.

Nun beschäftigen wir uns schon seit fast einem Jahr mit Energie sparen und verteilen diese und jene kompetenten Ratschläge. Aus einer anfänglich privat nur gelegentlich angewandten Beschäftigung ist mittlerweile der Energiespar-Rechner mit seinen vielfältigen Rechnern zu Energiesparmaßnahmen und den vielen Nachrichten im Blog. Allmählich begleitet uns das Energiesparen in vielen alltäglichen Entscheidungen und wir sind für dieses Thema sensibilisierter geworden. Das ist wie ein eigenes Kind, das uns die eigenen Erziehungsregeln vor der Nase hält.

Apropos Kind: Meiner vierjährigen Tochter habe ich mit begleitender Kinderliteratur (Hörspiel-CD, Lieder-CD mit allen Playbacks und Buch: Eisbär, Dr. Ping und die Freunde der Erde ) erklärt, was alles im Haushalt Stromfresser sind. Und so standen wir in der Woche vor dem 1. Advent vor unseren beiden Kartons mit Adventsdekoration und wollten dekorationieren (Kindermund) und überlegten, was wir aufhängen. Worauf meine Tochter:

Mama, die Lichterketten sind doch auch Stromfresser, wenn sie immer brennen?

Was mich zu einer spontanen Ausnahmeregelung führte. Ich sagte meiner Tochter:

Was hältst du davon, wenn wir zu diesen Weihnachten die leuchtenden Ketten, die am wenigsten Strom verbrauchen, nur in den Räumen anbringen, in denen wir uns meistens aufhalten, also Küche, Flur und Wohnzimmer?

Und wir suchten uns drei nicht zu hell leuchtende Figuren und Ketten mit zusammen folgenden Verbrauch: 2,28 Watt/Stunde (0,84 Watt + 0,96 Watt + 0,48 Watt), also bei 5 Stunden/Tag ein Verbrauch von 11,4 Wh (0,0114 kWh) täglich. Und der Stromverbrauch ist in der Tat kaum gestiegen im Vergleich zur Zeit vor Weihnachten (also November: 14 kwh/Tag Gesamtverbrauch).

In diesem Sinne wünschen wir allen eine besinnliche Weihnachtszeit.

Stichwörter: Weihnachten, Lichterkette, Strom sparen, Energie sparen, Kinder, Klimawandel.