Alternative Treibstoffe

Das Humancar ist ein Elektroauto, das mit Körperkraft aufgeladen wird. Dazu hat das Fahrzeug zwei Hebel die man mit den Armen vor und zurück bewegt.

Das Fahrzeug soll bis zu 100km/h schaffen! Für meinen Auto-Bedarf hier im Ruhrgebiet würde das reichen (meist ist man froh, wenn man überhaupt 100 fahren kann)!

Der Stern hat alle Zahlen des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zur aktuellen Nutzung von erneuerbaren Energien grafisch zusammen gestellt.

Hier erfährt man u.a., dass 2009 der Anteil erneuerbarer Energien bei 10,4% lag. Bleiben noch 89,6% für fossile Energieträger (Kohle, Erdöl, Erdgas) und Kernenergie. Für mehr erneuerbare Energien bleibt noch viel zu investieren...

2 Kommentare

Dieser Bericht im Spiegel Fahren mit Fäkalien: Der Mist-Käfer geht über Bio-Ethanol weit hinaus.

Der umgerüstete Käfer fährt mit dem Methangas, das aus dem Klärschlamm der Abwässer von 70 Haushalten gewonnen wird. Mit dem Abwasser von 70 Haushalten kann er angeblich 15.000km im Jahr fahren.

Wenn wir alle also in Zukunft Klärschlamm-Autos fahren wollen, dann dürfte nur jeder 70ste von uns Auto fahren. Hm. Da müssen wir uns noch etwas ausdenken. Aber wenn wir die Abwässer von Mastbetrieben mit einrechnen, würde es schon reichen!

Der Mist-Käfer, wie ihn der Spiegel nennt, fährt mit gereinigtem Methan (Kohlendioxid wird entzogen) und ist so noch umweltfreundlicher (weil motorfreundlicher).

Benzin benötigt das Auto trotzdem noch, zum Starten (das kennt man auch von den ersten drei Generationen des Prius).