Cradle 2 Cradle

In diesem Video bei der FAZ
Architektur: Weniger Müll, weniger Energieverschwendung
zeigt ein Architekt, wie weit er die Cradle 2 Cradle Prinzipien bei seinen Bauten treiben kann.

Cradle 2 Cradle wird nicht explizit erwähnt, man findet aber viele der Prinzipien - kein Müll, Energiesparen, gemietete Möbel und Einrichtungsgegenstände usw. Unsere Cradle 2 Cradle Artikel finden Sie hier.

Bio-Plastik aus Algen könnte vielleicht einige unserer Probleme lösen:

a) die Algen verbrauchen CO2 und speichern es
b) wir benötigen für neues Plastik kein Öl mehr

Das einzige noch offene Problem: diese Algen lieben offenes Wasser (sie möchten bisher nicht gerne in Plastikröhren aufgezogen werden, die viel effizienter und Platz sparender sind).

Zeit online bereichtet über recycelte Kleidung und erklärt ausführlich die Cradle 2 Cradle Prinzipien (siehe auch unsere Cradle-2-Cradle-Artikel).

Trigema wird hier als deutsches Beispiel genannt. Sie haben ein kompostierbares T-Shirt und einen kompostierbaren BH entwickelt. Interessant ist, das uns Trägern (Nutzer passt wohl weniger) nicht nur die Entsorgung leicht gemacht wird (wir müssen uns keine "Sorgen" mehr darum machen!), sondern dass der Stoff ohne sonst in schwarzer Synthetikkleidung enthaltenen Schwermetallen auskommt.